Löschgruppe Griethausen



Was macht eigentlich unsere Feuerwehr?


Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr in Kleve werden überwiegend per Funkmeldeempfänger (umgangssprachlich "Piepser") zu ihren Einsätzen gerufen.

Bei dieser sog. stillen Alarmierung wird kein Sirenenalarm gegeben, so dass die Bevölkerung nicht zwangsläufig erfährt, dass IHRE FEUERWEHR wieder im Einsatz ist. An jedem ersten Samstag im Monat ist jedoch ein sogenannter Probealarm, bei dem auch die Sirenen heulen.

Die Löschgruppe Griethausen ist 365 Tage im Jahr rund um die Uhr für Sie einsatzbereit. Und das seit 1904!

Der Löschgruppe Griethausen stehen ein Tanklöschfahrzeug, ein Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser sowie ein Rettungsboot 2 und ein Rettungsboot 1 (Schlauchbooot) zur Verfügung. Die beiden Rettungsboote wurden vom Förderverein Freiwillige Feuerwehr Griethausen angeschafft und der Feuerwehr zur Nutzung übergeben.

An jedem zweiten und jedem vierten Freitag im Monat ist regelmäßig um 18:30 Uhr Übungsdienst. In den wärmeren Monaten ist zusätzlich an jedem ersten Freitag im Monat ein Übungsdienst mit dem Rettungsboot vorgesehen. 

Im Durchschnitt sind im Jahr bis zu 15 Einsätze abzuarbeiten.

Interessierte Männer und Frauen im Alter zwischen 17 und 45 Jahren sind jederzeit willkommen!



Update 21.05.2015
 
Einsatz Nr. 5:
Mittwoch, 20.05.2015
19:33 Uhr
- Unklare Rauchentwicklung
Martin-Schenk-Straße
(Kleinbrand Eisenbahnbrücke)
Werbung
 
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=